Aktivitäten Hegering Chemnitz Stadt

Übersicht zur jagdlichen Struktur des Hegering Chemnitz Stadt

Hegering_chemnitz

Ihr Ansprechpartner:
Herr Jens Schreiber
Tel.: 0172/3709233
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Einblicke in die Arbeit des Hegeringes

Aktivitäten Hegering Chemnitz Stadt:

Rückblick zum Hegering – Chemnitz Stadt vom 16.08.2017


Am 16.08.2017 fand in der Gaststätte: Sternmühle der 3. Hegering vom Hegering- Chemnitz- Stadt statt. Unter Leitung des Hegeringleiters Jens Schreiber wurde das Thema: Afrikanische Schweinepest (ASP) kritisch diskutiert. Als Referent konnte der Kreisjagdverband Chemnitz e.V. Herrn Dr. Kern gewinnen, welcher die Teilnehmer zu diesem Thema sensibilisierte. Die Teilnehmer des Hegeringes konnten wertvolle Impulse für die jagdliche Praxis mitnehmen.  Wir danken allen Beteiligten.

Jens Schreiber/ Hegeringleiter Chemnitz- Stadt

 

„Kids für Kitze“ – Kinder engagieren sich für die Kitzrettung im Kreisjagdverband Chemnitz e.V.


Ein Projekt zum Umweltschutz in Kooperation von Kreisjagdverband Chemnitz e.V., Natur-Hof Chemnitz e.V. und der Kita „Zeisigwaldfüchse“ (KJF e.V. Chemnitz)

Am 31.05.2017 starte eine groß angelegte Aktion im Rahmen des Natur- und Umweltschutzes. Der Kreisjagdverband Chemnitz e.V. organisierte seit 2016 unter Leitung von Jens Schreiber (Hegeringleiter Chemnitz-Stadt), Jörn Leverenz (Leiter für Öffentlichkeitsarbeit), Dieter Ryczek (Vorsitzender) und Wolfgang Flade (Fachbereich: Naturschutz) ein Projekt zum Umweltschutz in Kooperation mit dem Natur-Hof Chemnitz e.V. und der Kita „Zeisigwaldfüchse“ (KJF e.V. Chemnitz).

In Zusammenarbeit des Kreisjagdverband Chemnitz e.V. mit dem Natur- Hof Chemnitz e.V. und der Kita-Einrichtung: „Zeisigwaldfüchse“ sollten vor der diesjährigen Rasenmahd auf dem Pachtland des Naturhofes „Chemnitzaue“ in Draisdorf möglichst viele Rehkitze vor Verletzung, Verstümmelung oder Tod gerettet werden. Unser Ziel als Kreisjagdverband Chemnitz e.V. ist es, die Kinder über diese Problematik zu informieren und für die Wichtigkeit des Handelns zur Abwendung dieser Gefahr zu sensibilisieren.

Die 48 Kinder und Erzieher der Gruppe „Fuchsbande“ begleiten die Mitarbeiter des Naturhofes und die zuständigen Jäger des Kreisjagdverbandes Chemnitz e.V. bei der Begehung der Wiesen und beim Ausbringen von ca. 30 Wildscheuchen. Die Ausbringung der Scheuchen muss grundsätzlich am Vortag bzw. maximal 3 Tage vor der geplanten Mahd erfolgen. Damit müssen die Beteiligten relativ flexibel auf den Mahdtermin reagieren können. Begonnen hat der Bau der Wildscheuchen in der Kita-Einrichtung Zeisigwaldfüchse bereits im Dezember 2016. Die Wildscheuchen wurden von den Kindern sehr individuell gestaltet.

Im Rahmen des Projektes erleben sich die Kinder im Zusammenwirken verschiedener Beteiligter als selbstwirksam, da die anstehenden Aufgaben auf die Mitwirkenden verteilt werden und somit jeder Einzelne Verantwortung für das Gelingen der Wildrettung übernimmt.

Der Kreisjagdverband Chemnitz e.V. leistet mit dem Projekt einen wichtigen Beitrag zum Natur-/Wildtierschutz und zur Öffentlichkeitsarbeit. Wir werden uns auch im nächsten Jahr wieder für ein vergleichbares Projekt engagieren. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten.

Jens Schreiber/ Hegeringleiter Chemnitz-Stadt

 

Anschuss Seminar zum Hegering Chemnitz-Stadt – 29.04.2017

Am 29.04.2017 fand im Rahmen der Hegeringveranstaltung Chemnitz- Stadt im Sternmühlental ein Anschuss Seminar statt. Als Referent konnten wir den erfahrenen Schweißhundeführer Herrn Michael Völker gewinnen. 35 interessierte Jäger/innen erfuhren in einem lehrreichen Seminar, welche Schusszeichen es gibt und wie sich diese auf entsprechendes Verhalten nach dem Schuss auswirken. Michael Völker verdeutlichte am praktischen Beispiel eines Stückes Schwarzwild, welche unterschiedlichen Auswirkungen die verschiedenen Schüsse eines Jägers haben und was bei entsprechenden Nachsuchen zu beachten ist. Es war ein interessanter und lehrreicher Samstag, wo jeder Jäger/in sein Erfahrungswissen verbessern konnte. Wir danken Herrn Michael Völker und allen interessierten Jägern/innen für die interessante Veranstaltung.

Jens Schreiber/ Hegeringleiter Chemnitz-Stadt
Jörn Leverenz/ Obmann für Öffentlichkeitsarbeit

 

Am 23.11.2016 fand die gemeinsame Hegeringveranstaltung Chemnitz-Stadt und Chemnitz-Land unter der Leitung der Hegeringleiter: Jens Schreiber und Horst Lüpfert in Hartmannsdorf statt. Als Referent des Hegering informierte der Weidgenosse Wolfgang Flade (Obmann für Jagdliches Brauchtum und Naturschutz) die Teilnehmer zu den Themen:

1. Jagdliches Brauchtum als Grundwerte der Jagd
2. Jagdliches Brauchtum vor und nach der Jagdausübung
3. Bruchzeichen und ihre Bedeutung
4. „unbeschriebene + geschriebene Gesetze“
5. Weidmannssprache und Weidgerechtigkeit

Unterstützt wurde der Referent durch die Jagdhornbläser. Es nahmen zahlreiche Teilnehmer am Hegering teil. In diesem Zusammenhang fand eine intensive jagdliche Diskussion zum Jagdlichen Brauchtum statt. Wir bedanken uns bei dem Referenten, den Jagdhornbläsern und allen Beteiligten.

 

Am 24.08.2016 fand der 3. Hegering Chemnitz- Stadt im Saal der Gaststätte: Sternmühle statt. Der Hegeringleiter: Jens Schreiber referierte zum Thema: Wilderei oder Schüsse aus illegalen Waffen. Als Gast war der Weidgenosse Roland Braun von der unteren Jagdbehörde dabei und informierte in diesem Zusammenhang über die Möglichkeiten der unteren Jagdbehörde. Es fand eine intensive jagdliche Diskussion statt. Viele interessierte Jäger/innen beteiligten sich am Hegering. Wir danken allen Beteiligten und Referenten für die aktive Teilnahme.

Jens Schreiber/ Hegeringleiter Chemnitz-Stadt

 

Am 24.02.2016 fand die gemeinsame Hegeringveranstaltung Chemnitz-Stadt und Chemnitz Land unter der Leitung der Hegeringleiter: Jens Schreiber und Horst Lüpfert in Hartmannsdorf statt.

Als Referenten des Hegering waren der Weidgenosse Sven Kohlisch (Ordnungsamt Waffenrecht) und der Weidgenosse Roland Braun (Untere Jagdbehörde) geladen. Diese informierten die Teilnehmer zu den Themen:

1. Fangschuss im befriedetem Bezirk, Wohngebieten und sonstigen außerhalb bejag- barer Flächen

2. Aktuelle Gesetzeslage Waffenrecht, Änderungen oder eventuell zu erwartende Änderungen. Zulassung Schalldämpfer oder Nachtsichtgeräte in Sachsen ja / nein? Klärende Worte zu den kursierenden Gerüchten bezüglich der Einschränkung Waffen und Jäger durch die momentane Politische und aufgeheizte Lage durch Terrorgefahr in Deutschland

3. UVV im Umgang mit der Waffe, allgemein und im speziellen bei Bewegungsjagden, sowie „Alkohol – Waffen“ vor-, während- und nach der Jagd.

Es nahmen 56 Teilnehmer am Hegering teil. In diesem Zusammenhang fand eine intensive jagdliche Diskussion statt. Wir bedanken uns bei dem Referenten und allen Beteiligten.

Jens Schreiber/ Hegeringleiter Chemnitz Stadt
Horst Lüpfert/ Hegeringleiter Chemnitz Land

 

Am 20.05.2015 fand die Hegeringveranstaltung Chemnitz- Stadt in der Traditionsgaststätte Sternmühle statt.

Thema war die Beurteilung & Einschätzungen von Wildschäden im eigenen Jagdrevier. Hierzu referierte Herr Dr. Enrico Siebert und stellte mögliche Bewertungsmethoden, sowie Wildschadensverläufe vor. Die Kernfrage war: Wie kann ich den Schadensverlauf im Jagdrevier selbst einschätzen und zeitlich dokumentieren?

Darüber hinaus wurde der Einsatz von Luftdrohnen mit leistungsfähiger Kamera als Erkennungsinstrument vorgestellt. In diesem Zusammenhang wurde diskutiert, wie man Luftdrohnen einsetzen kann und was es dabei rechtlich zu beachten gibt. Mit dem Einsatz von Drohnen ist es möglich große, unübersichtliche Feldschläge nach Kesseln und Hot SPOTS der Sauen abzusuchen und diese eventuell gezielt zu bejagen. Es fand eine intensive jagdliche Diskussion statt. Wir bedanken uns bei dem Referenten und allen Beteiligten.

Jens Schreiber/ Hegeringleiter Chemnitz Stadt
Jörn Leverenz/ Obmann für Öffentlichkeitsarbeit

Unterstützung der Landwirte bei der Ernte durch Jäger

Ernte„Wenn die Landwirte den Jäger unterstützen, wird es der Jäger dem Landwirt gleich tun." 


Foto:
Unterstützung der Landwirte bei der Ernte durch Jäger

 


Hegeringveranstaltung 2014 – Vorstellung der Beizjagd

Am 18.10.2014 fand in freier Natur die 2. Hegeringveranstaltung 2014 vom Hegering Chemnitz-Stadt statt. Hegeringleiter Jens Schreiber lud die Mitglieder des Kreisjagdverbandes Chemnitz in sein Revier (Nähe Adelsbergturm) ein. Vertreten waren neben dem Vorstand zahlreiche Mitglieder des Kreisjagdverbandes Chemnitz, sowie Interessierte der Jagd.  Besonderer Höhepunkt der Hegeringveranstaltung war die Vorstellung einer Jagd Art, über die bisher nur sehr wenige Jäger tieferen Einblick besitzen. Eindrucksvoll schilderten 2 Falkner mit Ihren zwei Steinadlerweibchen (4 und 5 Jahre alt) aus der östlichsten Region Sachsens die Vorstellung der Beizjagd. Die Beizjagd mit großen und heimischen Greifvögeln, ist intensiv sowie aufwendig in der Aneignung ihrer speziellen Kenntnisse. Neben einer intensiven theoretischen Vorstellung der Beizjagd, fand eine eindrucksvolle praktische Vorführung im Revier statt. Allen beteiligten Mitgliedern, sowie den Falknern sei an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön gesagt!

© 2019 KJV ChemnitzWEBKOMMUNIKATION24